Die Mitglieder des Jugendparlaments

20.01.2022

Was ist das Jugendparalament und was hat es mit der Bertha zu tun?

Die jetzt 25 gewählten Mitglieder des Jugendparlaments im Alter von 14 bis 18 Jahren kommen von den unterschiedlichsten Schulen und Lehrgängen. Sie vertreten für 2 Jahre die Interessen der Jugendlichen in Osnabrück. Sie beteiligen sich an Vorhaben der Stadt zu jugendrelevanten Themen und machen den politischen Gremien Vorschläge zur Verbesserung der Lebensverhältnisse von Jugendlichen.

Einige Schüler der Bertha haben sich als Mitglieder aufgestellt und vertreten unsere Schule und Interessen. Sie alle sind schulisch sehr engagiert und wollen im größerem Umfeld für die Schulpolitik mitwirken.

Wer sind diese Schüler?

Kim Josi Bürstlein, ein gewähltes Mitglied aus unserer Schule, setzt sich für alle Schulen Osnabrücks ein. Ihre Idee ist es beispielsweise Menstruationsprodukte in den Schultoiletten bzw. Schulen einzuführen, um einen sicheren Tag als Menstruierende Person zu haben. Dieser Plan wurde und wird in allen Schulen von der Stadt umgesetzt. Außerdem setzt sie sich für eine alltäglich und immer geltende Busfahrkarte ein. Die Busfahrkarte soll den Radius der Jetzigen übertreffen und sogar nach 19 Uhr gelten. Zudem möchte die Schülerin sich mit der Digitalisierung an unserer und an anderen Schulen auseinandersetzten. Des Weiteren plant Kim für unsere Schule. Sie hat sich um die Aktion „Bertha on ice“ gekümmert, damit die Schüler abschalten und ihre Klassenkameraden und Lehrern besser kennenlernen können.

Die Schülerin wollte seit der diesjährigen Bundestagswahl in die Politik. Doch die Idee Mitglied des Jugnedparlaments zu werden erst seitdem es angesprochen wurde. Obwohl Sie wenig Zeit hat, möchte sie ihre Ideen durchbringen, probieren und neue Sachen erreichen. Der Grund hierfür ist, dass Kim sich für Schüler einsetzten will und diese vertreten möchte.

In einem Gespräch mit ihr sagte sie, dass sie in Zukunft in der richtigen Politik als auch im Jugendparlament, als Präsidentin, tätig sein möchte.

Nicht nur Kim Josi Bürstlein, sondern auch David Nguyen wurde als Mitglied gewählt. Er möchte sich in der Politik beteiligen und engagieren, um sich für seine und die Vorstellungen der Schüler einzusetzen. Wenn Jugendliche aus der Schule Ideen haben, vertritt er diese für sie.

Sein Ziel ist es Jugendliche glücklicher und aktiver zu machen, indem mehr Treffpunkte für unsere Generation planen möchte. Außerdem vertreten Kim und er die gleichen Ziele, wie die Busfahrkarte oder die Digitalisierung an Schulen.

Als dritter Kandidat wurde Alpay Pehlivan gewählt. Er unterstützt die Ziele der anderen gewählten Mitglieder aus unserer Schule. Daneben möchte Alpay (soziale) Hilfe für Migranten in den Schulen fördern. Er findet es seltsam, dass Schüler die unsere Sprache erst neu lernen in den Containern unterrichtet werden, erklärte er auf Nachfrage.

Der Schüler möchte gerne diese und weitere Probleme der Generation lösen und sie unterstützen. Er möchte die Chance ergreifen, um seine Vorstellungen durchzusetzen. Er erzählte in einem Gespräch, dass er sich die spätere Politik, also die im Bundestages, vielleicht vorstellen könnte.

Diese Website verwendet Cookies.
Dies ermöglicht uns, Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten zu können. Mehr Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Mit der weiteren Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Akzeptieren und speichern
0541 / 32384200